Polizeiauto mit Logo und Schriftzug

Gefährliche Körperverletzung – Rentner von vier Jugendlichen verprügelt

Laim: Als ein 58-Jähriger am Samstag an einer vierköpfigen Gruppe junger Männer vorbeigehen wollte, fing diese plötzlich an, auf ihn einzuschlagen. Drei der Täter konnten im Anschluss gefasst werden, bei der Identifizierung des vierten bittet die Polizei um Mithilfe.

 

 

Am Samstag war ein 58-jähriger Münchner gegen 21:40 Uhr zu Fuß in der Zschokkestraße unterwegs. Dort hielt sich auf dem Gehweg eine vierköpfige Gruppe junger Männer auf, an welcher der 58-Jährige vorbeilaufen wollte. Als er hierfür zwischen den vier Personen hindurchging, fing einer der Männer unvermittelt an, den 58-Jährigen zu schubsen. Daraufhin wollte der Rentner die Polizei verständigen, doch die vier begannen gemeinsam auf den Rentner einzuschlagen. Der Münchner ging zu Boden, woraufhin ihm einer der Männer gegen die Brust trat.

 

Nach dem Fußtritt konnte der 58-Jährige sich auf die andere Straßenseite flüchten. Die Gruppe ließ daraufhin von ihm ab, sodass er die Polizei verständigen konnte. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, konnten sie noch drei der Männer antreffen. Bei diesen handelt es sich um einen 15-, einen 16- und einen 18-Jährigen aus Pakistan. Eine vierte Person ist flüchtig. Der Rentner musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

 

Zeugenaufruf:

 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.