Gegen Lärm und Staub: Neue Schallschutzwand am Marienhof

Rund  1 Million Euro soll das neue Bauvorhaben der Bahn kosten: Eine attraktiv gestaltete Schallschutzwand, die vor dem Baulärm, sowie Staub des zweiten S-Bahn-Tunnels schützen soll.

 

Etwa 25 Dezibel wird die 375 Meter lange Wand rund um den Marienhof absorbieren. Damit soll sie den Baulärm von bis zu 110 Dezibel für Vorbeigehende erträglicher machen. Die ursprüngliche Idee eines dunklen Bretterzauns wurde jedoch durch umliegende Geschäfte nicht hingenommen. Sie drängten die Bahn zu einer attraktiven Lösung.

 

 

Das darauffolgende neue Konzept: Eine 4,5m hohe Wand, die von drei verschiedenen Seiten aus den alten Marienhof darstellen soll. Die ersten Teilstücke sind bereits aufgebaut, bis Ende November soll die gesamte Wand fertig sein.