Polizeiauto, © Symbolfoto

Gehbehinderter Mann in Riem ausgeraubt

Mehrere unbekannte Männer haben am Sonntag einen unterschenkelamputierten Mann ausgeraubt, nachdem er seine Freundin verteidigen wollte. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

 

Eine beschämende Tat begangen mehrere Männer am Sonntag, den 28.02., im Messepark Riem. Als ein unterschenkelamputierter Mann gegen 21.20 Uhr mit zwei Freundinnen und einem Kind spazieren ging, kam plötzlich ein Mann aus einer größeren Gruppe auf sie zu und beleidigte eine seiner Freundinnen mit den Worten „Hey, du Schlampe!“.

 

Der Gehbehinderte 44-Jährige forderte den Mann daraufhin auf, seine Freundin in Ruhe zu lassen. Die Situation verschlimmerte sich aber nur. Es kamen noch weitere Männer aus der Gruppe des Beleidigers auf die 3-er-Gruppe zu und gingen auf den behinderten Mann los. Sie schlugen alle zusammen auf ihn ein, sodass er zu Boden stürzte. Letztendlich ließen sie von ihm ab und flüchteten mit seiner blaufarbenen Krücke und seinem schwarzen Mobiltelefon.

 

Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

 

Täterbeschreibung:

 

Mehrere unbekannte Männer

 

Haupttäter: Männlich, ca. 30-32 Jahre alt, etwa 170 cm groß, schlank, Drei-Tage-Bart, westeuropäischer Typ.
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.