Autobahn

Geisterfahrer auf der A99: 89-Jähriger im Aubinger Tunnel gestoppt

Kurz vor Mitternacht meldeten mehrere Autofahrer am Montagabend (05. März) einen Falschfahrer auf der A99 Höhe Feldmoching. Glücklicherweise kam es zu keiner Kollision.

 

In silberner Mercedes aus dem Landkreis Starnberg war am späten Montagabend auf der A99 Fahrtrichtung Salzburg als Geisterfahrer unterwegs. Die Verkehrspolizei schickte daraufhin mehrere Einsatzfahrzeuge zur Sperrung der Anschlussstellen aus, drosselte den Verkehr und veranlasste eine Rundfunkdurchsage.

 

Glimpflicher Ausgang

 

Glücklicher weise kam es zu keiner Kollision und nach ungefähr 15 Kilometern Fahrstrecke konnte der Geisterfahrer im Aubinger Tunnel gestoppt werden. Es handelte sich um einen 89-jährigen aus dem Landkreis Starnberg. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass seine Angehörigen den Mann bereits mittags als vermisst gemeldet hatten. Er wurde von seiner Familie auf der Dienststelle abgeholt.