© Foto: Polizei Germering

Germering: Block eines Graffitisprayers sichergesellt – Geschädigte gesucht

Er soll im Fünfseenland unzählige Wände besprüht haben: Jetzt konnte die Germeringer Polizei einen 17-jährigen Graffitisprayer ausfindig machen.

 

Unterführungen und Treppenaufgänge an S-Bahnhöfen, aber auch Hauswände: Das waren die Ziele des Graffitisprayers. Insbesondere mit seinem Tag „Scuf“ hat er sich öfters verweigt. Nun ging der 17-Jährige Zivilfahndern in der Nähe des S-Bahnhofs Neugilching ins Netz. Er wollte sich einer Kontrolle entziehen, angeblich, weil er kurz zuvor noch zwei Ecstasy-Tabletten weggeworfen hatte.

 

Bei der darauffolgenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Fahnder – neben weiteren Betäubungsmittel – auch sein sogenanntes „Block Book“, ein Buch, in dem Graffitisprüher ihre „Tags“ festhalten. In dem Buch waren die Schriftzüge „Scuf“,  „Scub“, „„Fuc“ sowie „420“ zu sehen.

 

 

Geschädigte, die entsprechende Schriftzüge auf ihrem Haus oder irgendwelchen anderen Gebäuden erkennen, sollen sich bei der Germeringer Polizei unter 089-894157-110 melden.