Wienerwurststückchen mit Giftködern für Hunde, © Die Wienerwurststückchen - Foto: Polizei

Germering: Hundeköder mit Giftweizen

Zuletzt wurden in Germering im Dezember 2012 präparierte Hundegiftköder gefunden, doch nun ist es wieder so weit: Montagfrüh sind erneut verdächtige Köder aufgetaucht.

 

 

Als zwei Germeringer Hundebesitzer am Montagmorgen mit ihren Hunden beim Gassi gehen waren, entdeckten sie mehrere verdächtige Köder. Im Bereich der Verlängerung der Hartstraße, bei den stillgelegten Gleisen, fanden die Hundebesitzer neben dem Feldweg drei mit Samenkörnern präparierte Wienerwurststücke. Sie verständigten umgehend die Germeringer Polizei und berichteten von ihrem Fund. Anschließend übergaben sie den Polizisten die drei verdächtigen Wurststücke. Ersten Erkenntnissen zufolge hat bislang glücklicherweise kein Hund davon gefressen.

 

Die Samenkörner wurden extrahiert und von einem Landwirt näher betrachtet. Bei den Körnern handelt es sich um sogenannten „Giftweizen“ (auch bekannt als Bromadiolon), welcher normalerweise überwiegend als Ratten- und Mäusegift verwendet wird. Die Art der Zusammensetzung der Wienerwurststücke gibt Anlass zur Vermutung, dass der „Präparator“ keine guten Absichten damit verfolgt hat und Hunde damit bewusst schädigen wollte.

 

Die Germeringer Polizei bittet daher alle Hundebesitzer in Germering, beim Gassi gehen darauf zu achten, dass ihre Hunde keine derartigen Köder essen und weitere Funde dieser Art unbedingt der Polizei mitzuteilen.