Verbotsschild S-Bahn Gleise nicht betreten, © Foto: Bundespolizei

Germering: S-Bahn erfasst 19-Jährige

Germering – Eine 19-jährige Frau ist in Germering (Landkreis Fürstenfeldbruck) von einer S-Bahn erfasst worden, hat den Sturz auf die Gleise aber überlebt.

 

Nach Angaben der Polizei hatte die Frau am Donnerstagmorgen vermutlich einen Kreislaufzusammenbruch erlitten und war daher an einer Haltestelle auf die Schienen gestürzt. Eine stadteinwärts fahrende Bahn erfasste die Frau, die sich dabei an der Hand verletzte. Die 19-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Genauere Angaben zu den Verletzungen konnte die Polizei zunächst nicht machen. Wegen des Unfalls kam es zu Verzögerungen im Bahnverkehr.  (dpa/lby)

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Erst Anfang des Monats war eine betrunkene Frau von einer S-Bahn erfasst worden und hatte den Unfall überlebt. Mehr dazu lesen Sie hier. 

 

Im Februar ist ein 18-jähriger Münchner am U-Bahnhof Am Hart in den Gleisbereich gestürzt. Nach Angaben der Polizei war der Jugendliche stark alkoholisiert und wurde durch die einfahrende U-Bahn schwer verletzt. Der Junge Mann verlor seinen Unterschenkel und wurde schwer verletzt.

 

Immer wieder hat die Bundespolizei Probleme mit Personen, die sich im Gleisbereich aufhalten. Auch aus Bequemlichkeit kürzen viele Münchner ihren Fußweg über Bahngleise ab und begeben sich so in eine tödliche Gefahr. Ebenso Kinder und Jugendliche, für die die Bahnanlagen manchmal eine Art Abenteuerspielplatz zu sein scheint. Wir haben die Bundespolizei bei einem Streifenflug über die Münchner Bahnanlagen begleitet.