Der gestürzte Bauarbeiter wird mit Hilfe eines Kranes gerettet., © Foto: Branddirektion

Gestürzter Bauarbeiter mit Hilfe eines Kranes gerettet

Die Feuerwehr rettete heute Mittag einen Bauarbeiter, der sich bei einem Sturz in einen Keller schwer verletzt hatte.

 

Heute Mittag (14.07.2016) war ein 52 Jahre alter Bauarbeiter gerade mit Schalungsarbeiten an einem Keller in der Ilse-Fehling-Straße beschäftigt, als er plötzlich ca. zwei Meter in die Tiefe stürzte und auf den Rohbetonboden aufschlug. Dadurch erlitt der Mann durch ein Armierungseisen eine Pfählungsverletzung am Oberschenkel.

 

Allerdings war es den anwesenden Rettungskräften nicht möglich, den 52-Jährigen aus dem Keller zu retten und informierten deshalb die Feuerwehr. Nach weiteren Stabilisierungsmaßnahmen konnte der Mann mit Hilfe des Baustellenkranes in einer Schleifkorbtrage liegend nach oben gezogen werden, wo er von einem Kollegen betreut wurde. Im Anschluss wurde er vom Rettungsdienst unter Begleitung eines Notarztes in den Schockraum einer Klinik gebracht. Die Polizei hat die Unfallermittlungen aufgenommen.

 

jl