Getreide auf der Fahrbahn: Verdistraße musste gesperrt werden

Am Montag war ein Münchner Landwirt ist mit seinem Traktor und zwei voll beladenen Anhängern stadteinwärts auf der Verdistraße unterwegs. Seine Fracht bestand aus Getreide, das er zu einer Mühle in der Münchner Innenstadt bringen wollte.

 

Kurz vor dem Botanischen Garten verlor er aus dem hinteren Anhänger rund fünf Tonnen seiner Landung. Diese verteilte sich auf die beiden Fahrspuren, die Richtung Innenstadt führen. Einsatzkräfte der Feuerwehr sperrten die Fahrbahn und räumten eine Fahrspur für den Verkehr frei.

 

Ein vom Landwirt verständigter Kollege rückte mit einem Traktor mit Frontlader an und lud mit Hilfe der Feuerwehrmänner das verlorene Getreide auf einen mitgebrachten Anhänger auf. Eine Kehrmaschine erledigte die Endreinigung der Straße. Während er Säuberungsaktion kam es zu Behinderungen im abendlichen Berufsverkehr.