S-Bahn Aus- und Einstieg, © Foto: Bundespolizei

Giesing: 80-Jährige stürtzt auf Bahngleis vor einfahrende S-Bahn

Vergangenen Mittwochabend stürzte eine 80-Jährige in den S-Bahnschacht. Der Zug fuhr genau in dem Moment ein. Die Frau wurde trotz Notbremsung von dem Zug erfasst. Hilfsbereite Menschen, darunter auch ein Iraker, halfen der Seniorin.

 

Der Unfall ereignete sich am Abend des 17. Mai 2017 an der S-Bahn-Haltestelle Giesing. Die 80-Jährige war dort um circa halb elf, als plötzlich das Licht bei der Haltestelle ausging. Wegen diesem Beleuchtungsausfall, sah die Frau nicht genau, wo sich die Bahnsteigkante befand.

 

Sie trat an der Kante daneben und fiel auf die Gleisen des S-Bahn-Schachtes. Unglücklicherweise fuhr genau in diesem Augenblick ein Zug ein. Ein 32-jähriger Iraker, der alles gesehen hatte, eilte der Frau schnell zu Hilfe und wollte sie noch, bevor die S-Bahn sie erreichen würde, an den Händen aus dem Bahnsteig ziehen.

 

Auch der S-Bahn-Fahrer reagierte sehr schnell und leitete, als er die Situation durchschaute, eine Notbremsung ein. Nicht desto trotz kam der Zug nicht vor der Frau zum Stehen und sie wurde von der S-Bahn erfasst. Die Seniorin wurde zwischen S-Bahn und Gleisen eingeklemmt.

 

Die 80-jährige Münchnerin muss aber einen echten guten Schutzengel gehabt haben, denn sie zog sich nur leichte Schnittverletzungen zu. Ersthelfer und Rettungskräfte zogen sie aus dem Schacht. Danach brachte der Rettungsdienst die Seniorin in ein Krankenhaus, wo sie behandelt wurde. Lebensgefahr bestand nicht.

 

Die deutsche Bahn behob anschließend sofort den Beleuchtungsausfall an der Haltestelle Giesing.

 

fb