Oktoberfest 2016: Der Wiesn-Maßkrug, © Hoch die Krüge - mit dem Wiesn-ABC sind Sie gerüstet!

Glasmaß statt Steinkrüge auf der Münchner Wiesn: Das ist der Grund

Wer eine Maß im traditionellen Steinkrug trinkt, kann leichter um sein Geld betrogen werden. Gerade auf der Wiesn wird immer wieder über die sogenannte Schankmoral gestritten, da die Krüge offensichtlich nicht immer mit einem Liter Bier gefüllt sind. Ein Argument für den Maßkrug aus Glas. 

 

Maßkrug aus Stein oder doch lieber ein Glaskrug? Urig traditionell oder doch lieber modern? Die Geschmäcker, aus welchem Krug man sein Bier am liebsten genießt, gehen hier auseinander. Auf der Wiesn (ausgenommen die Oide Wiesn) wird nur noch in Glaskrügen ausgeschenkt – der Grund: Die Oktoberfest-Besucher haben hier die Transparenz und sehen ganz genau, wie viel eingeschenkt wird und ob es auch wirklich ein Liter Bier drin ist. Bekanntlich wird über die Schankmoral auf der Wiesn ja immer wieder heiß diskutiert. Doch wo liegen eigentlich die Unterschiede und die Vorteile der zwei veschiedenen Krüge?

 

Der Glaskrug

 

Wie sagt man so schön: „Das Auge isst mit.“ oder in dem Fall eher “ Das Auge trinkt mit“. Im Glaskrug entfaltet sich die schöne goldene Farbe des Bieres und regt auch noch den Appetit an oder die Lust auf noch eine Maß. Man sieht doch gerne, was man trinkt. Außerdem spielt für den absoluten Biergenuss die Beschaffenheit des Bierglases eine große Rolle. In verschiedenen Glassorten und Glasformen entfalten sich die Aromastoffe unterschiedlich gut. Für diejenigen, denen die Optik der Bierfarbe nicht ganz so wichtig ist, gibt es auch den traditionellen Steinkrug.

 

 

Der Steinkrug

 

Auch wenn auf der Wiesn viel Münchner Tradition gewahrt wird, wird doch der traditionelle Steinkrug nicht mehr verwendet. Laut Walter König vom Bayersichen Brauerbund liegt der Grund darin, dass Betrugsverdacht bestünde, wenn die Gäste nicht sehen könnten, wie viel Bier in die Maß eingeschenkt wird. Doch eigentlich ist der Steinkrug für den Biergenuss besonders gut geeignet, denn beim Urvater aller Biergläser entsteht durch die raue Glasur eine üppige Schaumkrone, die auch lange anhält. Darüberhinaus hält der traditionelle Krug das Bier auch länger kalt und eignet sich besonders zum Anstoßen.

 

Oktoberfest Krug Wiesn Wirte, © So sieht der diesjährige Wirte-Krug aus

 

Weitere Informationen zur Wiesn lesen Sie hier.

 

Oktoberfest 2016: Die wichtigsten Infos zu den Sicherheitsmaßnahmen auf der Wiesn

 

 

Oktoberfest 2016: Führungen über die Wiesn-Baustelle

 

 

2865 Dirndl-Trägerinnen an einem Ort – Weltrekord?

 

ad