Die Feuerwehr Rettung im Einsatz., © Symbolfoto

Glonn: Tödlicher Verkehrsunfall bei Überholmanöver

Am Montagabend kam es auf der Staatsstraße 2079 im Landkreis Ebersberg zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Bei einem Überholmanöver übersah eine 71-Jährige wohl einen entgegenkommenden Pkw und stieß frontal mit diesem zusammen.

 

Der Unfall ereignete sich gegen 18:10 Uhr auf Staatsstraße 2079 zwischen Schlacht und Glonn. Nach aktuellem Ermittlungsstand setzte eine 71-jährige Mitsubishi-Fahrerin kurz nach dem Ortsschild Schlacht zum Überholen eines Omnibusses an. Zeitgleich kam ihr ein Mercedes Vito entgegen, mit dem sie frontal zusammenstieß. Der Mitsubishi wurde rechts auf eine Wiese geschleudert.

 

Die 71-jährige Unfallverursacherin überlebte den Zusammenprall trotz Reanimationsmaßnahmen vor Ort nicht. Sie musste von der freiwilligen Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Die drei Insassen des Mercedes Vito wurden leicht verletzt in die umliegenden Krankenhäuser transportiert.

 

Der Sachschaden liegt bei etwa 15.000 Euro. Während der Bergungsarbeiten war die Staatsstraße bis ca. 22 Uhr komplett gesperrt. Zur Klärung der genauen Unfallumstände wurde durch die Staatsanwaltschaft München II ein Gutachten in Auftrag gegeben.