© Protestaktion vor der Münchner CSU-Zentrale gegen Glyphosat

Glyphosat-Gegner demonstrieren vor CSU-Zentrale

Am Mittwoch demonstrierten Gegner des umstrittenen Pflanzenschutzmittels Glyphosat vor der CSU-Landesleitung. Sie forderten den Rücktritt des Landwirtschaftsministers Christian Schmidt. Dieser hatte am Montag für eine Verlängerung der Zulassung des Pestizids gestimmt. Das Votum war in der Regierung nicht abgesprochen und sorgte für Unmut in der Bundespolitik.

 

Rund 150 Glyphosat-Gegner haben am Mittwoch vor der CSU-Zentrale in München demonstriert. Sie protestierten gegen das deutsche Votum für eine weitere Zulassung des Unkrautgifts in der EU. «Wenn der Bundesregierung der Boden, die Artenvielfalt und die Gesundheit der Menschen am Herzen liegt, muss sie jetzt handeln und Glyphosat verbieten», sagte Richard Mergner, Landesbeauftragter beim Bund Naturschutz. Der Bund Naturschutz hatte zusammen mit der Bürgerinitiative Campact und dem Umweltinstitut München zu der Demonstration aufgerufen.

 

 

Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hatte am Montag gegen den ausdrücklichen Willen der SPD für eine Verlängerung der Zulassung von Glyphosat in der EU gestimmt. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sah darin einen Verstoß gegen die Geschäftsordnung der Bundesregierung.

 

dpa/sh