„Goldgrund“ kämpft gegen Abriss

Der Innenhof der Müllerstraße im Glockenbachviertel verwandelte sich am Dienstagabend in eine Bühne. Bekannte Münchner Musiker traten auf, um gegen den Abriss der Hausnummern 2 und 4 zu protestieren. Neben den Sportfreunden Stiller war unter anderem Blumentopf vertreten. Dahinter stehen die Satire-Aktivisten von „Goldgrund“ um den Kulturmanager Till Hofmann – die Gruppe schützt architektonisch wertvolle Bauwerke vor dem Abriss und kam in diesem Zusammenhang bereits zahlreich mit den Neubau-Plänen der Stadt München in Konflikt.

 

Bereits über 3000 Unterschriften konnten für die Erhaltung der Müllerstraße 2 und 4 gesammelt werden. Was genau am Dienstag Abend los war, erfahren sie in einem ausführlichen Beitrag in den heutigen Abendnachrichten (München heute, 18:00, 19.2.) auf münchen.tv.

 

 

jn