Gorilla Sonja - Außenanlage Foto: Marc Müller, © Gorilla Sonja - Außenanlage Foto: Marc Müller

Gorilla-Alarm im Tierpark Hellabrunn – die Außenanlage ist eröffnet

Bei traumhaften Außentemperaturen und strahlendem Sonnenschein durften die Gorillas des Tierpark Hellabrunn endlich in die neue Außenanlage. 

 

 

Die Affen aus dem Zoo in Hellbrunn durften nun erstmals, noch vor der Öffnung des  Tierparks, in die neue Außenanlage. So sollten sie sich zunächst einmal ohne Zuschauer an die neue Umgebung gewöhnen.

 

Während heute nur die Tierpfleger den Affen beim Spielen zuschauen durften, können dies ab sofort auch die Besucher. Voraussetzung ist aber natürlich schönes Wetter, damit die Tiere ins Freie können.

 

Erste Erfahrungen

 

Die ersten Erfahrungsberichte der Affen lieferte Zoodirektor Rasem Baban: „Bei den Gorillas lief der erste Kontakt mit der neuen Umgebung sehr entspannt ab. Sie haben sich alles ganz genau angeschaut und sofort alle Klettermöglichkeiten getestet.“

 

Doch auch Schimpansen werden hier zukünftig zu sehen sein. „Auch die Schimpansen nehmen die umgebauten Anlagen gut an. Sie genießen die Sonne und die natürliche Umgebung mit Granitfelsen, Wasserfall und Sumpfzone“, berichtet Baban.

 

 

Neue Affenanlage

 

Bereits in den Osterferien eröffnete der Tierpark sein neues Affenhaus, dass vor allem für die Tiere einen großen Schritt nach vorne darstellt. Sie können sich nun in einer natürlicheren Umgebung ausleben.

 

Doch es gibt noch mehr Highlights aus Hellabrunn. So wurde vor kurzem auch die neue Show „Falkner bei der Arbeit“ und die Haustiershow ins tägliche Programm mit aufgenommen.