Die Feuerwehr Rettung im Einsatz., © Symbolfoto

Grasbrunn: 19-Jähriger von Auto totgefahren

Am Dienstagabend versuchte ein junger Mann die Bundesstraße B 471 in Grasbrunn zu überqueren. Dabei wurde er von einem Auto angefahren. Der 19-Jährige verstarb noch am Unfallort. 

 

Er war eigentlich nur auf dem Heimweg und wollte zur Bushaltestelle gelangen. Dafür überquerte ein 19-jähriger Azubi die Bundesstraße B 471 in Grasbrunn – mit tödlichen Folgen. Denn dass links von ihm ein Auto gefahren kam, bemerkte der junge Mann nicht. Der 63-jährige Fahrer eines Skodas erfasste den jungen Mann, der mit seinem Kopf gegen die Windschutzscheibe, über das Dach des Wagens und letztendlich auf die Straße geschleudert wurde.

 

Seine Verletzungen waren so schwerwiegend, dass er trotz sofort eingeleiteter Reanimation noch an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer des Skodas erlitt ein psychisches Trauma und wurde von einem Kriseninterventionsteam betreut. Die B 471 musste für rund viereinhalb Stunden gesperrt werden.