© Der U-Bahnhof am Sendlinger Tor steht vor einer großen Sanierung - 6 Jahre sollen die Bauarbeiten dauern. Screenshot: SWM

Größte Modernisierungsprojekt der U-Bahngeschichte bis 2022: Sendlinger Tor wird zur Großbaustelle

Ab Montag, 10.04.2017 wird am Sendlinger Tor gebaut. Die große Sanierungsaktion des 40 Jahre alten U-Bahnhofs ist für die nächsten fünf Jahre angepeilt. Dabei wird es für die Münchner Bürger  zu Einschränkungen im Straßen- und Bahnverkehr kommen.

 

150.000 Fahrgäste steigen jeden Tag am Sendlinger Tor aus oder um. Der alte U-Bahnhof ist für ein solch hohes Fahrgastaufkommen jedoch nicht ausgelegt worden. Aus diesem Grund haben seit dem 19. März schon die Vorbereitungen für die Bauarbeiten am Sendlinger Tor angefangen. Am Montag, 10.04.2017 kann nun endlich mit den eigentlichen Arbeiten begonnen werden.

 

Einer der ersten Schritte hierbei: Die Verlegung der Sonnenstraße in Höhe Sendlinger-Tor-Platz. Somit wird auch der Straßenverkehr von den Sanierungsarbeiten am Sendlinger Tor betroffen sein. Der Verkehr – ausgehend vom Stachus – wird über die Zufahrt zur Nußbaum- und Pettenkoferstraße zwischen Tram-Wendeschleife und Matthäuskirche hindurch Richtung Lindwurmstraße weitergeleitet. Es entfällt sowohl auf der Lindwurmstraße, als auch auf der Blumenstraße jeweils eine Fahrspur.

 

Fußgänger und Radfahrer werden von der Umleitung nicht betroffen sein. Die Umleitungsregelung wird für zwei Jahre gelten. Aufgrund einer erhöhten Staugefahr werden Autofahrer gebeten die Baustelle rund um das Sendlinger Tor weitestgehend zu umfahren.

 

Seit Sonntag, den 9. April werden die U-Bahn-Linien U1 und U2 an den Wochenenden nach ca. 23 Uhr vorzeitig im 20- statt 10-Minuten-Takt fahren. Daher bittet die Münchner Verkehrsgesellschaft MVG  die Fahrgäste mehr Zeit für ihre Fahrten einzuplanen. Zudem wird am Montag mit der Erneuerung der Tramgleise begonnen.

 

as