Der Feuerwehreinsatz am Rindermarkt

Großbrand in der Innenstadt

Gestern Abend führte ein brennender Pkw zu einem Großeinsatz für die Feuerwehr München. In einer Tiefgarage am Rindermarkt hatte ein Auto aus bislang ungeklärten Umständen Feuer gefangen.

 

Die Feuerwehr bekam, neben dem Signal einer Brandmeldeanlage, zeitgleich mehrere Anrufe über starke Rauchentwicklung am Rindermarkt. Sofort machten sich zwei Löschzüge auf den Weg zur Brandstelle.

 

Ein Trupp Feuerwehrler drang mit schwerem Atemschutz und einem C-Rohr in das zweite Untergeschoss vor und löschte den Brand. Glücklicherweise hatte auch eine Sprinkleranlage der Garage ausgelöst und so die Ausbreitung des Feuers verhindert.

 

Wegen des starken Rauches, hatten auch einige Nachbargebäude Alarm ausgelöst. Um auch diese zu kontrollieren, musste ein weiterer Löschzug anrücken. Dort befanden sich zum Glück keine Personen. Die Feuerwehr entrauchte die Garage und die Nebengebäude.

 

Während des gesamten Einsatzes, der etwa zwei Stunden dauerte, kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Warum das Feuer überhaupt ausbrach, ermittelt momentan das zuständige Fachkommissariat der Polizei.