Großfahndung nach Bayern-Spiel: Vermisster Junge kehrt selbst heim

Ein 12-Jähriger war nach dem Bayern-Spiel am Sonntag verschwunden. Nach einer großen polizeilichen Suchaktion tauchte er von selbst bei seinen Eltern wieder auf. Was war passiert?

 

Mit Einverständnis seiner Eltern besuchte am Sonntag ein 12-jähriger Junge mit Bekannten das Bundesligaspiel FC Bayern München gegen Werder Bremen in der Allianz Arena. Nach Ende des Spiels gab es eine große Suchaktion – denn der Junge war verschwunden und kehrte nicht nach Hause zurück.

 

Wie sich jetzt herausstellte, verlor der 12-Jährige seine Begleiter aus den Augen. Nachdem die Suche nach ihm im Stadion und auch außerhalb des Stadions erfolglos verlief, wurde unter anderem mit Polizeihubschrauber und Hundestaffel nach ihm gesucht.

 

Noch vor Eintreffen der Hundestaffel meldete sich allerdings die Mutter des Jungen und teilte mit, dass ihr Sohn selbstständig heimgekehrt sei. Er war mit den öffentlichen Verkehrsmitteln heimgefahren.