Freischankfläche eines Cafes im Glockenbachviertel in München

Grüne wollen Parkplätze im Sommer zu Freischankflächen machen

Die Münchner Grünen fordern in einem aktuellen Antrag, dass in den Sommermonaten in München Parkplätze zu Freischankflächen umgewandelt werden können.

 

„Saisonale Umwandlung von Kfz-Stellplätzen zu Freischankflächen“ so lautet der Titel des Antrags, den die Münchner Grünen aktuell im Stadtrat stellen. Dahinter steckt eine Idee, die in vielen Städten, wie Frankfurt, Wien, Bonn, aber auch im Umland, wie Fürstenfeldbruck schon umgesetzt wird.

 

So soll das KVR ermöglichen, dass Parkplätze im Sommer zu Freischankflächen umfunktioniert werden können. Ein besonderes Augenmerk soll dabei vor allem auf Orte gelegt werden, wo die Gehwege ohnehin schon zu schmal wären, oder diese durch Tische und Stühle zu stark verschmälert werden würden. Im vergangenen Jahr war das Thema schon einmal im Gespräch, wobei als Beispiel die Reichenbachstraße zwischen dem Viktualienmarkt und dem Gärtnerplatz genannt wurde.

 

Laut den Grünen seien zahlreiche Gehsteige in München zu schmal für Freischankflächen, diese aber überlebenswichtig für die Gastronomie und zudem sehr beliebt bei der Bevölkerung. Bisher seien Freischankflächen immer nur zu Lasten des Fußverkehrs eingerichtet worden. Zudem schwanke der Anteil des Kfz-Verkehrs saisonal, weshalb im Sommer – wenn mehr Fahrrad gefahren wird – weniger Parkplätze benötigt würden. Die Entscheidung, ob ein Kfz-Stellplatz saisonal umgewandelt werden kann, sollte bei den Bezirksausschüssen liegen, die bereits über die Freischankflächen auf Gehsteigen entscheiden.