Grünwalder Stadion soll Konzertsaal weichen: Ja, es war ein Aprilscherz

Natürlich muss das Grünwalder Stadion nicht abgerissen werden, damit dort der neue Konzertsaal gebaut wird. Viele ahnten es, aber einige sind auch auf unseren Aprilscherz hereingefallen.

 

Noch am Montag sollte der Parkplatz an der Münchner Freiheit als neuer Standort für einen Konzertsaal ins Gespräch gebracht werden, doch das hat sich nun erledigt. Denn wie der Stadtrat am Mittwoch beschloss, wird das Grünwalder Stadion für den Bau eines erstklassigen Konzertsaals freigegeben. In den kommenden Tagen will auch die Staatsregierung ihre Entscheidung in dieser Angelegenheit mitteilen. Anja Guder und Maximilian Kettenbach berichten.

 

Natürlich wird das Grünwalder Stadion nicht abgerissen und das ganze war nur ein gemeiner Aprilscherz, bei dem freundlicherweise auch alle Beteiligten mitgespielt haben. Deshalb Danke an Oberbürgermeister Dieter Reiter sowie Bürgermeister Josef Schmid, Markus Drees (Freunde des Sechzger-Stadions), Michael Mattar (FPD im Stadtrat) und natürlich die Fans, dass sie dabeiwaren.

 

Verschiedenste Reaktionen:

 

Die Reaktionen auf die April-Meldung fielen heute ganz unterschiedlich aus. Sie reichten von gemeinen Beschimpfungen (teilweise wurden diese von uns oder auch selbstständig gelöscht) bis hin zur Schadenfreude. Eine Userin war beispielsweise ziemlich empört, weil das Grünwalder Stadion bereits teuer saniert worden war und klagte darüber, wie sehr das Geld zum Fenster herausgeworfen werde.

 

Egal, ob Sie darauf reingefallen sind oder nicht, nehmen Sie es uns nicht übel, ein bisschen Spaß muss sein. 😉