Guardiola muss gegen Mainz auf vier Stars verzichten

Von einem Sieg zum nächsten eilt schon das ganze Jahr der FC Bayern München. Gerade einmal zwei Bundesliga-Niederlagen stehen im Kalenderjahr 2014 zu Buche. Am Freitag gastieren die Münchner nun zum Hinrunden-Abschluss beim FSV Mainz 05. Allerdings muss Bayern-Coach Pep Guardiola gleich auf 4 Stars verzichten.

Von einem Sieg zum nächsten eilt schon das ganze Jahr der FC Bayern München. Gerade einmal zwei Bundesliga-Niederlagen stehen im Kalenderjahr 2014 zu Buche. Und auch die kassierte der Rekordmeister erst, als es in der abgelaufenen Saison bereits um nichts mehr ging. Am Freitag gastieren die Münchner nun zum Hinrunden-Abschluss beim FSV Mainz 05. Allerdings muss Bayern-Coach Pep Guardiola gleich auf 4 Stars verzichten.

 

Der FC Bayern wird zum Abschluss der Hinrunde am Freitag beim FSV Mainz 05 nicht nur auf Xabi Alonso verzichten müssen. Neben dem Spanier werden den Bayern auch Torjäger Robert Lewandowski, Sebastian Rode und Mehdi Benatia nicht zur Verfügung stehen.

Guardiola geht währenddessen nicht von einem Weggang der wechselwilligen Xherdan Shaqiri und Pierre-Emile Höjbjerg in der Winterpause aus. «Beide sind in Katar dabei», sagte der Coach des Fußball-Rekordmeisters am Donnerstag mit Verweis auf das Trainingslager vom 9. bis 17. Januar in Doha. Stand jetzt glaube Guardiola, dass beide Mittelfeldspieler in München bleiben werden.

 

Pep: Brauchen keine neuen Spieler

 

Shaqiri und Höjbjerg hatten in der jüngeren Vergangenheit wiederholt erklärt, mit ihrem Reservisten-Status beim FCB unzufrieden zu sein. Shaqiri stand in der Hinrunde bei nur vier von 24 Pflichtspielen in der Startelf, ein einziges Mal spielte der Schweizer überhaupt durch.

 

Wegen der etlichen Verletzten will Guardiola die beiden aber offenbar nicht ziehen lassen – von Neuzugängen im Januar hält er ebenso nichts. «Ich bin zufrieden, ich will keine neuen Spieler», sagte der Trainer und rechnete vor: «Weniger Spieler, weniger Probleme.»

 

make/dpa