Gullideckel in Ottobrunn entfernt – Polizeifahrzeug fährt in Öffnung

In Ottobrunn haben bislang unbekannte Täter einen Gullideckel entfernt. Wie es der Zufall so wollte, fuhr ein Polizeibeamter mit seinem Dienstfahrzeug in die Öffnung, wodurch sein Reifen platzte.

 

Der 27-jährige Polizist fuhr in den frühen Mittwochmorgenstunden auf der Rosenheimer Landstraße in Ottobrunn zu einem Einsatz. Ein oder mehrere bislang unbekannte Täter hatten zu einer nicht näher bekannten Zeit auf Höhe der Hausnummer 11 einen Gullideckel am rechten Fahrbahnrand der Straße entfernt.

 

Der Polizeibeamte bemerkte das ca. 40 x 40 cm große Loch nicht und durchfuhr dieses mit dem Dienstfahrzeug. Durch das Eintauchen in die Öffnung platzte der rechte Hinterreifen und der Stoßfänger wurde auf der rechten Seite nach hinten verbogen. Der 27-Jährige konnte das Dienstfahrzeug in seiner Spur halten und kam kurz nach der Unfallstelle zum Stehen. Die beiden weiteren Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

 

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Der Gullideckel konnte in der Nähe aufgefunden und wieder eingesetzt werden.