Haidhausen: Beherztes Eingreifen rettet vierjähriges Mädchen

Kurz mal zur Apotheke, in den zehn Minuten wird schon nichts passieren. So oder so ähnlich muss der Aufpasser einer Vierjährigen in Haidhausen gedacht haben. Doch das Mädchen öffnete das Fenster im dritten Obergeschoss und spielte auf dem Fensterbrett.

 

Donnerstagnachmittag ist es beinahe zu einem Fenstersturz eines vierjährigen Mädchens gekommen. Schlussendlich wurde niemand verletzt und es war nur eine Wohnungstür kaputt. Das vierjährige Mädchen öffnete ein Fenster im dritten Obergeschoss der elterlichen Wohnung in Haidhausen. Die Mutter war in der Arbeit und ein Bekannter sollte aufpassen.

 

Der Aufpasser ging nur kurz zur Apotheke und ließ das Kind kurze Zeit unbeaufsichtigt. Diesen Moment nutzte das Mädchen für ihr waghalsiges Manöver und begab sich auf das Fensterbrett und lehnte sich heraus. Einige Passanten auf der Straße wurden auf das Mädchen aufmerksam und machten sich Sorgen, dass die Vierjährige abstürzen könnte.

 

Sie riefen dem Mädchen zu, sie solle vom Fenster weggehen. Die Kleine reagierte jedoch nicht. Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert. In der Zwischenzeit machte sich ein Mann auf den Weg zur Wohnung und trat die Tür ein. Er gelangte so in die Wohnung und konnte das Mädchen vom Fensterbrett retten.

 

Kurze Zeit später traf der Aufpasser und die Kollegen der Feuerwehr ein. Die Kollegen konnten die Mutter ausfindig machen, die im selben Haus arbeitete und so die Tochter in ihre Obhut geben. Letztlich wurde noch die Tür notdürftig repariert. Dank dem beherzten Eingreifen ist nichts Schlimmeres passiert. „Ende gut, alles gut“, wie es so schön heißt.

 

rg / feuerwehr