Nashornbaby Puri spielt mit dem Kürbiskopf, © Foto: Tierpark Hellabrunn

Halloween-Grüße von Nashornbaby Puri aus dem Zoo

Gerade noch hat Noshornbaby Puri die letzten Sonnenstrahlen in seinem Außengelände genossen. Jetzt steht schon sein erstes Halloween vor der Tür. Auch für den kleinen Panzernashorn-Bullen gab es einen Kürbiskopf.

 

Nein, ganz geheuer waren die drei Kürbisköpfe den beiden Panzernashörnern sicherlich nicht. Mit gesenktem Haupt und Angriffslust steuerte Nashorn-Mama Rapti stürmisch auf die unbekannten Objekte auf der herbstlich bunten Nashorn-Anlage zu. Sehr schnell gab Sie zweien der von den Tierpflegern liebevoll geschnitzten Kürbisse den Stoß ins Abseits, den Wassergraben.

Danach beschäftigte sie sich eingehend mit Löwenzahn, Mangold und Karotten, den Nashorn-Süßigkeiten, die rund um die Halloween-Kürbisse verteilt waren. Nashorn-Jungtier Puri traute sich erst nach Minuten in die Nähe der orangefarbenen Fremdobjekte. Vorsichtig beschnüffeln, dann ein bisschen Kopfstoß spielen: Auch der dritte Kürbis war damit bald nicht mehr als solcher zu erkennen. Spaß hatten die beiden bei ihrem ersten Halloween dann aber sichtlich.