Münchner S-Bahn auf den Gleisen, © Symbolfoto

Handgreiflicher Streit mit gefährlicher Körperverletzung in S-Bahn

Streit in S-Bahn eskaliert.

Aus bislang unbekannten Gründen gerieten zwei Männer am Donnerstagabend gegen 20:30 Uhr in einen zunächst verbalen Streit. Kurz vor der Haltestelle in Oberschließheim warf ein 28-jähriger Münchner dem 46-Jährigen aus Haidhausen eine Flasche an den Kopf. Daraufhin kam es zu weiteren Handgreiflichkeiten zwischen den beiden.

In der S-Bahn hielt sich eine Streife der Bahnsicherheit auf. Die Beamten griffen ein, trennten die beiden Männer und verständigten die Polizei.

Der 46-Jährige erlitt eine stark blutende Platzwunde, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Bei der Personalienfeststellung stellte sich heraus, dass gegen den 28-Jährigen, der mit 1,1 Promille alkoholisiert war, ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Ansbach existierte. Er hatte eine 900 €-Geldstrafe wegen Körperverletzung bislang nicht beglichen und wird diese nun voraussichtlich in den kommenden 30 Tagen in einer Justizvollzugsanstalt ersatzweise abbüßen.

rr/Bundespolizei