Rettungsdienst Symbolfoto, © Rettungsdienst Symbolfoto

Handwerker schneidet sich mit Kreissäge Finger ab

Ein 19 Jahre alter Handwerker hat sich am Mittwoch zwei seiner Finger abgesägt. Auf einer Baustelle in Unterhaching verletzte sich der Mann und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Finger wurden gefunden und mitgenommen.

 

Am Mittwoch war ein 19 Jahre alter Handwerker gegen 8:40 Uhr dabei zu arbeiten. Auf seiner Baustelle am Grünwalder Weg in Unterhaching war der junge Mann beschäftigt. Ursprünglich stammt er aus dem Landkreis Altenburger Land.

 

Der Mann arbeitete mit einer Kreissäge und wollte Holzverschnitt entfernen. Er griff über das rotierende Sägeblatt und berührte dieses dann mit seiner rechten Hand. Dabei wurden ihm zwei Finger abgetrennt und ein dritter angeschnitten.

 

Er wurde mit einem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Finger konnten vom Rettungsdienst gefunden und mitgenommen werden. Die ersten Ermittlungen der Polizei ergaben, dass er gegen die Sicherheitsbestimmungen verstieß, indem er über das rotierende Sägeblatt griff.

 

 

Arm bei Verkehrsunfall abgetrennt

Erst ein paar Tage zuvor, hatte eine Frau bei einem tragischen Verkehrsunfall ihren Unterarm verloren. Ihr Arm war zwischen ihrer Autotür und einem Müllwagen eingeklemmt worden. Die 32 Jahre alte Frau parkte am 14.08 mit ihrem Daimler-Benz-A-Klasse auf dem rechten Parkstreifen des Heimstettener Moosweg.

 

Der Müllwagen war gerade dabei zur nächsten Mülltonne vorzufahren, als die 32-Jährige unvermittelt vom Gehweg auf die Fahrbahn trat und die hintere Seitentür ihres Fahrzeugs öffnete. Sie geriet mit ihrem linken Unterarm zwischen Tür und Lkw.

 

(pol/jh)