Handwerksmesse in München eröffnet

Die Internationale Handwerksmesse, die größte Leistungsschau der Branche in Deutschland, öffnet am Mittwoch  in München ihre Pforten.

 

Bis zum 14. März präsentieren sich 1036 Aussteller aus 34 Ländern auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München (Öffnungszeiten von 9:30 bis 18 Uhr). In Deutschland gibt es rund eine Million Handwerksbetriebe, sie haben ein Rekordjahr hinter sich. 2016 stiegen die Umsätze nach Schätzung des Zentralverbands des Deutschen Handwerks um 3,5 Prozent. 2017 erwartet der Handwerksverband ebenfalls ein gutes Jahr, wenn auch etwas weniger dynamisch.

 

Eine Sorge ist der fehlende Nachwuchs, viele Betriebe können nicht alle freien Lehrstellen besetzen. bwohl die Umsätze steigen, ist die Zahl der jährlich neu eingestellten Auszubildenden seit dem Beginn dieses Jahrzehnts um über 70 000 zurückgegangen. 2010 wurden noch 439 000 Lehrverträge abgeschlossen, 2015 waren es nach Zahlen des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) nur noch 363 000 – ein starker Rückgang um 17 Prozent. Besonders dramatisch ist der Schwund in manchen traditionellen Berufen: Die Zahl der Bäcker- und Metzgerlehrlinge hat sich in den vergangenen zehn Jahren halbiert.

 

Mehr Informationen zum Rekordjahr der Handwerksbetriebe gibt es im Video.

 

Ebenso traditionell wie die Handwerksmesse ist der Politikerauftrieb: Zur Eröffnung sind Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) gekommen. Am kommenden Montag (13.03.2017) wird Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zum alljährlichen Spitzengespräch mit den vier größten deutschen Wirtschaftsverbänden in München erwartet.

 

Im Video sehen Sie den Besuch der Bundeskanzlerin auf der Handwerksmesse im letzten Jahr.

 

dpa