Zwei Katzen am Fenster, © Symbolbild

Happy End: Katze aus Waschmaschine befreit

Neben Unfällen, Diebstählen und Streitereien haben die Einsatzkräfte der Stadt München rund um Polizei und Feuerwehr bisweilen auch mal kleinere, kuriose Fälle zu bearbeiten. So auch gestern Nachmittag.

 

Eine Frau meldete sich, hörbar verzweifelt, bei der Feuerwehr. Ihre Katze sitze in der Waschmaschine, die Tür bereits geschlossen, das Wasser laufe ein.

 

Der Disponent am anderen Ende der Leitung blieb ruhig und erklärte der Dame, sie solle die Waschmaschine abschalten. Unter der helfenden Anweisung wurde anschließend das Wasser abgelassen und die Tür mittels der Notentriegelung geöffnet.

 

Die Katze konnte aus der Maschine entnommen werden und hat vielleicht bis auf einen kleinen Schock keine weiteren Schäden davongetragen.

 

Ein weiterer ungewöhnlicher Fall ereignete sich Ende Januar in Germering. Ein Mann steckte im Altkleidercontainer fest – hier geht’s zum Artikel.

 

kw