Hauptbahnhof: 15-Jähriger schlägt Frauen

Ein 15 Jahrer alter Serbe hat am Samstag Morgen gegen zwei Uhr zwei Schwestern am Hauptbahnhof ins Gesicht geschlagen und dabei beide verletzt.

Die Bundespolizei traf im Zwischengeschoss der Bahnstation auf eine 21 Jahre alte Frau mit einer Verletzung im Gesicht, die mit den Nerven am Ende schien. Als die Beamten die Frau fragten, was denn los sei, sagte sie, ein Mann habe sie und ihre 16 Jahre alte Schwester auf dem Bahnsteig der S-Bahn geschlagen.

Die Beamten begaben sich sofort zu dem Bahnsteig. Der Täter war aber bereits geflüchtet. Es warteten aber noch einige andere Beteiligte auf den Zug.

Die Befragung ergab, dass sich die beiden Schwestern zuvor in einer Disco aufgehalten hatten, wo sie dem 15-Jährigen, der wie seine beiden späteren Opfer Serbe war, begegneten.

Am Bahnsteig im Hauptbahnhof gab es dann einen Streit zwischen der jüngeren Schwester und ihrem Landsmann.

Während der Auseinandersetzung beleidigte die 16-Jährige aus Freising den Jugendlichen aus Ramersdorf, was  zur Folge hatte, dass mit ihm das Temperament durchging und er ihr und auch ihrer Schwester, die der 16-Jährigen helfen wollte, ins Gesicht schlug.

 

Nicht das erste Mal für den Schläger

Einige der Leute aus der Gruppe, mit denen der Schläger unterwegs war (teilweise Verwandte) brachten die Bundespolizei auf die richtige Spur.

Der 15-jährige Serbe hatte, wie die Ermittlungen der Bundespolizei ergeben hatten, erst einige Tage vorher am Hauptbahnhof zugeschlagen.

Jetzt erwartet ihn ein Verfahren wegen Körperverletzung.

adc