Zwei Streifenbeamte der Bundespolizei sowie der gestohlene Maßkrug, © Bundespolizei

Hauptbahnhof München: Maßkrugdiebstahl durch US-Polizist verhindert

Am Montagabend hatte ein 33-jähriger Afghane, an einem Stand im Münchner Hauptbahnhof versucht, einen Maßkrug zu stehlen. Der Mann wurde von einem US-Polizisten aufgehalten.

 

 

Das hätte ja fast den Stoff für eine gute Wiesn-Geschichte. Offenbar liegt die unerlaubte Mitnahme von Maßkrügen auch eine Woche nach dem Münchner Oktoberfest noch stark im Trend. Das dachte sich wohl zumindest ein Afghane am Montagabend. Am Münchner Hauptbahnhof versuchte der Mann einen Maßkrug von einem Stand zu stehlen. Einer der Mitarbeiter bemerkte das, verfolgte den Dieb und konnte ihn auch festhalten. Der Afghane konnte sich jedoch losreißen, als der Mitarbeiter die Polizei verständige wollte.

 

Zufälligerweise wurde aber ein 23-jähriger US-Polizist auf das Geschehen aufmerksam. Ganz in polizeilicher Manier überwältigte der Amerikaner den Afghanen und stellte ihn fest. Später konnte der Mann einer Streife der Deutschen Bahn Sicherheit übergeben werden. Da war dann wohl jemand zur richtigen Zeit, am richtigen Ort,- oder eben am falschen.

 

Der Maßkrug hat einen Wert von 59€. Der Afghane wollte den Krug nach eigenen Angaben für einen Landsmann stehlen und hätte dafür 10€ bekommen. Der Tatvorwurf lautet: Räuberischer Diebstahl. Der Mann wird jetzt dem Haftrichter vorgeführt.

 

lus