Messer vor Polizeiauto, © Symbolbild.

Hauptbahnhof: Räuberische Erpressung mit Messer

Zwei unbekannte Täter haben am Freitag einen 19-Jährigen mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Die Täter konnten im Anschluss mitsamt der Beute fliehen.

 

 

München: Freitagabend gegen 23:00 Uhr hielt sich ein 19- jähriger brasilianischer Tourist in der Zweigstraße in der Nähe des Hauptbahnhofs auf. Zwei ihm unbekannte Männer kamen auf ihn zu und einer der beiden packte ihn am linken Arm. Der zweite Mann bedrohte ihn mit einem Klappmesser, welches er dem 19-Jährigen in den Rücken hielt. Währenddessen forderte der Täter ihn auf, seine Taschen zu entleeren und ihm den Inhalt zu übergeben. Der 19-Jährige kam dieser Aufforderung nach, woraufhin die beiden Täter sich die Beute schnappten und in unbekannte Richtung davon liefen.

 

 

Täterbeschreibung:

 

Täter 1: Männlich, ca. 35-40 Jahre, ca. 180 cm groß, schlank, südländischer Typ, kurze schwarz-grau melierte Haare, Vollbart, bekleidet mit brauner Lederjacke und weißer Hose.

 

Täter 2: Männlich ca. 35-40 Jahre, ca. 180 cm groß, sportlich kräftige Figur, kurze schwarze Haare, Vollbart, bekleidet mit weißem Pullover

 

 

Zeugenaufruf:

 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.