Blitze und Unwetter über Truderinger Wald in München , © Ein heftiges Gewitter mit Blitz und Donner zieht über München - hier: Truderinger Wald

Heftige Gewitter: Verkehrschaos und S-Bahn-Ausfälle

Heftige Gewitter sind am Morgen über München und Oberbayern gezogen. Es kam zu Blitzeinschlägen, ausgefallenen Ampeln und Probleme bei der S-Bahn.

 

München – Ein schweres Unwetter hat am Montagmorgen im südlichen Bayern für Verkehrsbehinderungen und kleinere Brände gesorgt. Wie die Polizei weiter mitteilte, kam es in Oberbayern, Schwaben und der Oberpfalz vereinzelt auch zu leichten Überschwemmungen auf Straßen. Durch Hagel und Blitzeinschläge in Gebäude entstand geringer Schaden. Verletzt wurde dabei niemand. Gebietsweise regnete es innerhalb kurzer Zeit 25 Liter pro Quadratmeter.

 

Im Münchner Stadtgebiet fielen infolge des Unwetters Hunderte Ampeln aus. (Maximiliansplatz, Isartor, Schwanthalerstr., Landwehrstraße, Augustenstraße, Schleißheimerstraße, Ludwigstraße, Einsteinstraße, Candidstraße, Siemensallee, Alte Allee). Blitz und Donner wechselten sich im Sekundentakt ab. Der Verkehr wurde an vielen Stellen von Polizeibeamten geregelt. Bei der S-Bahn in München kam es aufgrund mehrerer Blitzeinschläge im gesamten Netz zu größeren Verzögerungen. Die Deutsche Bahn riet Reisenden und Pendlern, sich auf Zugausfälle einzustellen.

 

Das Unwetter sei über Nacht aus der Schweiz nach Bayern gekommen, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes. Im Laufe des Vormittags ziehe es weiter nordwärts Richtung Oberpfalz und Franken.

 

Verregnete Nacht auch im G7-Protestcamp bei Garmisch

 

Die Globalisierungsgegner im Protestcamp am Ortsrand von Garmisch-Partenkirchen haben erneut eine feuchte Nacht erlebt. Nach einem heftigen Regen am Abend blieb die Lage vor dem Abschluss des G7-Gipfels ruhig. Etwa 300 Teilnehmer seien noch im Camp, sagte ein Polizist am Montagmorgen am Rande des Zeltplatzes. Ein großer Teil der G7-Gegner war bereits am Sonntag abgereist. Für den Vormittag haben die Organisatoren eine Abschlusskundgebung in Garmisch-Partenkirchen geplant.

 

pm / dpa