© Tierpark Hellabrunn

Hellabrunn: Vierfacher Nachwuchs bei den Girgentana-Ziegen

Der Frühling lässt – rein vom Wetter her – noch etwa auf sich warten, dafür schlägt die Jahreszeit im Tierpark Hellabrunn jetzt richtig zu: Bei den seltenen Girgentana-Ziegen sind in diesem Jahr bereits vier Zicklein zur Welt gekommen.   

Ihre Namen lauten: Rose, Romina, Ronja und Räuber und sie halten die Girgentana-Ziegen-Gruppe im Tierpark Hellabrunn ganz schön auf Trab! Die vier kleinen Zicklein, Geboren zwischen Februar und April, sind alle Halbgeschwister: Vater ist Ziegenbock Mr. Montgomery. Stolz präsentiert er das auffälligste Charaktermerkmal der Girgentana-Ziegen: Das korkenzieherförmige Gehörn kann bei Böcken eine Länge von bis zu 80 cm erreichen.
Girgentana-Ziegen stammen ursprünglich aus der italienischen Provinz Agrigento in Sizilien. Laut dem Tierpark Hellabrunn war die Gesamtpopulation dieser Hausziegenrasse im Laufe des 20. Jahrhunderts stark zurückgegangen. Die Ziegen seien zwar sehr widerstandsfähig, haben jedoch nur eine vergleichsweise geringe Milchleistung. Deshalb verlor die Landwirtschaft das Interesse an ihnen und züchtete lieber ertragreichere Ziegenrassen.
Heutzutage habe sich der Bestand dank des Engagements von Zoos und engagierter Privathalter zur Erhaltung der landwirtschaftlichen Biodiversität wieder erholt. Inzwischen werden Girgentana-Ziegen häufig in der Landschaftspflege zur Erhaltung der Kulturlandschaft eingesetzt. Kurios: So pflegen zum Beispiel sechs Ziegen, die in den Jahren 2015 und 2016 in Hellabrunn geboren wurden, im Rahmen eines Beweidungsprojektes weitläufige Offenlandflächen in und um Leipzig. Im ehemaligen Tagebaugebiet Cospuden bekommt dort die Natur die Möglichkeit, sich das Gebiet im gleichnamigen Landschaftspark wieder zurückzuerobern. Die Stadtforsten Leipzig gehen davon aus, dass es bis zu 150 Jahre dauern wird, bis aus den Abraumflächen des Tagebergbaus wieder vollständig renaturierte Flächen entstehen. Damit dies gelingt, muss das Gebiet gepflegt und von hohem Bewuchs freigehalten werden. Genau hier kommen die Hellabrunner „Landschaftspfleger“ ins Spiel.
Im Tierpark Hellabrunn leben zurzeit neben Bock Mr. Montgomery drei weibliche Ziegen sowie die vier kürzlich geborenen Jungtiere. Während der Bauarbeiten am zukünftigen Mühlendorf finden Besucher die Girgentana-Ziegen auf einer Anlage zwischen der Dschungelwelt und den Pavianen.