Giraffe beim Fressen, © Tierpark Hellabrunn/Marc Müller

Hellabrunn: Weihnachten liegt in der Luft

Auch Tiere freuen sich auf Weihnachten. Im Tierpark Hellabrunn ist dies deutlich zu spüren. Die „Bewohner“ bekommen auch dieses Jahr wieder ganz besondere Leckereien zu den Festtagen. Für die Besucher gibt es auch ein Schmankerl: Das Orang-Utan- und Drill-Haus öffnet am Samstag in neuem Gewand seine Türen.

 

Wer gedacht hat Weihnachten und Christbäume gibt es nur für Menschen, der hat sich geirrt. Denn für viele Tiere in Hellabrunn gibt es momentan wieder ganz besondere Überraschungen: Feierlich mit magenverträglichen Leckereien geschmückte Christbäume, stehen in vielen Gehegen und bieten den Tieren eine willkommene Abwechslung auf dem Speiseplan.

 

Giraffendame Bahati zum Beispiel ist am Anfang noch etwas zurückhaltend, als sie den in fast vier Metern Höhe hängenden Christbaum entdeckt. Doch nachdem sie die „Dekoration“ des Baumes genauer betrachtet hat, gibt es kein Zurückhalten mehr. Sie beginnt sogleich mit ihrer langen Zunge Paprikas, Kürbisstückchen und Karotten aus den Nadelzweigen der Tanne zu angeln.

 

Auch bei den Elefanten kommen die Christbäume gut an. Da kann es auch schon mal vorkommen, dass der ganze Baum auf einmal verschlungen wird. Aber auch kleinere Tiere kommen auf ihre Kosten: Stachelschweine, Bulgarenziegen, Shetland-Ponys und Murnau-Werdenfelser Rinder laben sich an den Bäumen und deren Schmuck.

 

Elefant im Gehege, © Tierpark Hellabrunn/Jan A. Staiger

 

Tierparkdirektor Rasem Baban ist stolz auf diese weihnachtliche Aktion:

 

„Diese und andere „tierisch-weihnachtliche“ Augenblicke findet man in und um München eben nur in Hellabrunn. An den kommenden Feiertagen bietet sich unser Tierpark als ideales Ausflugsziel an, um Wartezeiten vor Bescherungen zu verkürzen oder eben einfach mal nach einem üppigen Festessen an die frische Zooluft zu kommen. Probieren Sie es aus, wir haben auch an den Feiertagen für Sie geöffnet!“

 

Dass sich ein Besuch im Tierpark lohnt, zeigt sich auch durch die Fertigstellung und Neueröffnung des Orang-Utan- und Drill-Hauses, welches am Samstag eröffnet wird. In der „Welt der Affen“ können die Besucher jetzt in einem „Begegnunstunnel“ so nah an die Primaten heran, wie noch nie zuvor.

 

Orang-Utan an Scheibe, © Tierpark Hellabrunn/Marc Müller

 

Hellabrunn bekräftigt mit diesem Neubau seine Position als überregionaler Kompetenzträger für Primaten und bietet den Besuchern ab sofort noch umfangreichere Edukations- und Bildungsinhalte im Hinblick auf die beiden hochgefährdeten Tierarten.

 

Abrunden könnte den Besuch im Tierpark ein Abstecher in die Dschungelwelt. Dort hat die Fischkatze Luzi Anfang November ein Junges geboren, dass seit ein paar Wochen auf Erkundungstouren in seinem Zuhause geht.

 

Junge Fischkatze, © Tierpark Hellabrunn / Maria Fencik

 

Der Tierpark Hellabrunn hat an den Feiertagen wie folgt geöffnet:

 

  • 24. Dezember (Heiligabend):                          9 – 16 Uhr
  • 25. Dezember (1. Weihnachtsfeiertag):        9 – 17 Uhr
  • 26. Dezember (2. Weihnachtsfeiertag):        9 – 17 Uhr
  • 31. Dezember (Silvester):                                9 – 16 Uhr
  • 1. Januar (Neujahr):                                          9 – 17 Uhr