© Foto: Polizei

Dreister Hendl-Dieb am Hauptbahnhof auf frischer Tat ertappt

Heute Mittag ging den Beamten der Bundespolizei am Münchner Hauptbahnhof ein dreister Hendl-Dieb ins Netz. Sie konnten ihn auf frischer Tat ertappen, wie an er verschiedenen Imbiss-Ständen in der Wartehalle sein Mittagessen entwendete.

 

Ins Auge fiel den Polizisten der 52-jährige Pole erstmals gegen halb zwölf: Sie beobachteten, wie er sich über den Tresen in einem Restaurantbetrieb beugte und, in einem vom Verkaufspersonal unbeobachteten Moment, ein gut gebräuntes Brathendl entnahm. Er verspeiste es sofort an Ort und Stelle. Satt war er aber anscheinend nich geworden – nur wenige Augenblicke später stibitzte er in gleicher Vorgehensweise an einem anderen Verkaufsstand ein Stück Pizza. Doch bevor er hineinbeißen konnte, klickten auch schon die Handschellen.

 

Bei der Bearbeitung des Vorfalles stellte sich heraus, dass der Mann am selben Tag auch noch zweimal ohne Fahrkarte in einem Zug der Deutschen Bahn erwischt wurde – und am Flughafen in Nürnberg wurde er beim Diebstahl einer Flasche Bier ertappt.

 

mt / Bundespolizei