Polizei am Hauptbahnhof, © Polizei am Hauptbahnhof München

Herrenloser Rucksack: Sperrung am Hauptbahnhof

Ein herrenloser Rucksack hat am Münchner Hauptbahnhof für eine kurze Schrecksekunde gesorgt. Kurzzeitig hielten die S-Bahnen nicht und das Gebiet wurde abgesperrt. Ein Spürhund sollte das Gepäckstück überprüfen. 

 

Ein Sprecher der Bundespolizei bestätigte gegenüber münchen.tv den Vorfall. Es handelt sich bei dem gefundenen Gegenstand scheinbar um einen herrenlosen Rucksack, der nun zur Sicherheit kontrolliert werden muss.

 

Mittlerweile konnte Entwarnung gegeben werden (12:26 Uhr). In dem Rucksack waren lediglich Lebensmittel, der angeforderte Spürhund hatte auf diesen nicht angeschlagen. Auch die S-Bahnen halten wieder am Hauptbahnhof.

 

Möglicherweise bringt später auch die Auswertung der Videoüberwachung neue Erkenntnisse, wer den Rucksack stehen lassen hat. An Flughäfen oder anderen öffentlichen Plätzen werden Reisende gebeten, ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt stehenzulassen.