Herrmann: „Freistaat bereit für Euro 2020“

Innenminister Joachim Herrmann hat am Dienstag im Ministerrat über den Stand der Bewerbung Münchens als Spielort für die europaweite EM 2020 berichtet. Die bayerische Landeshauptstadt bewirbt sich als einzige deutsche Stadt um ein Spielepaket der Fußball-Europameisterschaft in sechs Jahren.
„Wir wollen EM-Spiele nach München holen. Bayern unterstützt deshalb die Bewerbung der Landeshauptstadt und des DFB. Wir haben für die Bewerbungsunterlagen des DFB eine Regierungsgarantie beigefügt. Darin verpflichten wir uns, für die Sicherheit rund um die Veranstaltung zu sorgen, entsprechende Verkehrsmaßnahmen, Lotsungen, Personenschutz und Raumschutzmaßnahmen sowie kriminalpolizeiliche Maßnahmen und weitere polizeiliche Aufgaben sicher zu stellen.“
Darüber hinaus verpflichte sich der Freistaat Bayern, eine entsprechende Verkehrsanbindung der Allianz Arena sicherzustellen.

Herrmann sagte, die Erfahrungen während der Fußballweltmeisterschaft 2006 und des Champions-League-Finales 2012 stimmten ihn zuversichtlich: „Die beiden Großveranstaltungen haben bewiesen, dass Bayern herausragende Gastgeberqualitäten hat. Die Begeisterung der Fans war mitreißend, die Sicherheitsstandards waren top, die vorhandene Infrastruktur hat sich bestens bewährt.“

Interesse an zwei „Spielepaketen“

München hat nach den Worten Herrmanns Bewerbungen für beide möglichen Spielepakete eingereicht: eine für drei Gruppenspiele sowie für ein Achtel- oder Viertelfinalspiel, und auch die Bewerbung für beide Halbfinalspiele und das Endspiel. Herrmann: „Freistaat und Bund haben die Hausaufgaben für eine erfolgreiche Bewerbung gemacht.“ Der Stadtrat der Landeshauptstadt werde sich am 9. April abschließend mit der Bewerbung für die Landeshauptstadt befassen. Abgabefrist für die Bewerbungsunterlagen des Deutschen Fußballbundes bei der UEFA ist der 25. April 2014. Das Exekutivkomitee der UEFA gibt die Vergabe der Spiele an die 13 europäischen Städte am 19. September 2014 bekannt. Herrmann: „Jetzt brauchen wir nur noch das Glück, den Zuschlag als einer der Austragungsorte bei der EURO 2020 zu erhalten.“

mh / IM