© Ein gefundener Giftköder - Foto: Polizei

Herrsching: Hund muss wegen Giftköder in die Tierklinik

Bei der Polizeiinspektion in Herrsching wurde bekannt gegeben, dass in letzter Zeit Giftköder im Bereich der Schönbichlstraße ausgelegt wurden. Ein Hund musste nach der Aufnahme eines Köders in der Tierklinik behandelt werden.

 

Bereits im Zeitraum vom 24.09.17 bis zum 25.09.17 wurde ein weißes, mehliges Häufchen auf einem Grundstück ausgelegt. Hierbei handelte es sich um einen Köder aus Walnussschalen und Rattengift. Weil der Hund des Besitzers den Köder nicht aufgenommen hatte, konnte nicht sofort eine Anzeige erstattet werden.

 

Nachdem ein Hund in der Nachbarschaft am 14.11.17 einen Köder aus Hackfleisch und Rattengift aufnahm und in einer Tierklinik behandelt werden musste, wurden beide Taten zur Anzeige gebracht.

 

Nach momentanem Ermittlungszustand geht man davon aus, dass die Giftköder durch eine unbekannte Person auf die Privatgrundstücke gebracht  wurden.

 

Die Ermittlungen dauern an.