Polizeiabsperrung nach einem Unfall, © Symbolfoto

Herzinfarkt am Steuer: Erdinger prallt gegen Leitplanke

Ein 64-jähriger PKW-Fahrer erlitt am Steuer ein Herzinfarkt, kam von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen eine Leitplanke. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik transportiert.

 

Am Montag gegen 10.30 Uhr ist ein 64-jähriger Mann aus Erding auf der B471 in Richtung Südosten gefahren. Der Erdinger erlitt vermutlich einen Herzinfarkt und verlor plötzlich das Bewusstsein. Dabei kam er rechts von der Fahrbahn ab und fuhr über eine Verkehrsinsel. Dann prallte er frontal gegen eine Leitplanke und kam zum Stehen.

 

Der Fahrer musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen werden. Seine 70-jährige Beifahrerin erlitt lediglich eine leichte Verletzung und wurde ebenfalls in eine Münchner Klinik transportiert.

 

Das Auto war schwer beschädigt und nicht mehr fahrbereit. Er wurde abgeschleppt. Die Straße wurde für etwa 45 Minuten gesperrt. Es kam zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

ad