Die Feuerwehr Rettung im Einsatz., © Symbolfoto

Herzstillstand – Feuerwehr rettet 28-Jährigen

Josephsplatz: Ein 28-jähriger Mann bricht mit einem Herzstillstand in einer Tiefgarage zusammen. Die eintreffende Feuerwehr kann ihn erfolgreich reanimieren.

 


Als am Dienstagabend ein 28-jährger Mann, vermutlich nach dem Besuch eines Fitnessstudios am Josephsplatz, zu seinem Auto in einer benachbarten Tiefgarage gehen wollte, brach er dort aufgrund eines Herz-Kreislauf-Stillstandes zusammen. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr, konnte diese ihn mit Hilfe eines Defibrillators wiederbeleben. Der 28-Jährige hatte bereits nach zwei Stromstößen wieder einen stabilen Herzrhythmus. Der zwischenzeitlich eingetroffene Notarzt vom Klinikum Schwabing stabilisierte den Mann und brachte ihn anschließend in ein Krankenhaus. Kurz nach seiner Einlieferung erlangte der 28-Jährige wieder das Bewusstsein.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Woche der Wiederbelebung
Erste Hilfe kann bei einem Herzstillstand Leben retten. Die „Woche der Wiederbelebung“ in Bayern möchte hier aufklären und Ängste abbauen. Mehr dazu hier

 

Polizisten retten 80-Jährigem das Leben
Marienplatz: Polizisten stellen bei der Überwachung der Vitalfunktionen eines bewusstlosen Mannes einen plötzlichen Herzstillstand fest. Durch professionelle Reanimation gelingt es ihnen, den Mann am Leben zu erhalten. Mehr dazu hier

 

München: Rentner leblos in Rollstuhl gefunden

Ein 77-Jähriger wurde leblos auf einem Gehweg in Untersendling gefunden. Die Reanimationsversuche eines Notarztes der Feuerwehr schlugen fehl. Mehr dazu hier