Elyas M'Barek im Interview mit münchen.tv, © Wird jetzt Unternehmer: Schauspieler Elyas M'Barek Foto: Archiv

Heute eröffnet Elyas M’Bareks Trattoria

Heute ist es endlich so weit! Das „Paisano“, die Trattoria von Publikumsliebling Eliyas M’Bareks am Färbergraben, wird eröffnet. 

 

Der 21. Oktober lässt die Herzen von vielen Fans wohl schneller schlagen. Denn dann eröffnet nach tz-Angaben die Trattoria von „Fack-ju-Goethe“-Star Elyas M’Barek mitten in München.

 

Mit seinen beiden guten Freunden Gregor Myszer und Fabio Spania, der selbst erfahrener Gastronom ist,  steigt der 33-Jährige eben jetzt in das Geschäft mit Pizza, Pasta und Co. ein. Bei einer gestrigen Pressekonferenz zeigten die drei, dass sie in ihrem Restaurant im Färbergraben 10 nicht nur mit leckerem Essen punkten wollen. Auch die Inneneinrichtung soll die Gäste zum Wohlfühlen einladen: eine weiße Marmortheke zieht sich durch den Raum, der Boden ist schwarz-weiß gestreift, die Barhocker sind mit blauem Samt bezogen à la Sixties, die Wände – mehrfach gestrichen – greifen das Blau wieder auf. Doch auch wenn es sehr stylisch und schick ist – das Paisano soll eine Bar für jedermann sein.
Auch im Preis soll sich das widerspiegeln. In Elyas‘ „zweitem Wohnzimmer“  kostet der eigens kreierte Paisano-Spritz (Aperol, Gin, Pink Grapefruit mit einem Rosmarinzuckerrand am Glas) 6,50 Euro. Für Münchner Verhältnisse ist das vertretbar.

 

Die Menükarte soll klein, aber fein sein, vor allem aber, wie angekündigt, mediterran. Als begeisterter Koch schwärmt er: „Ich persönlich stehe total auf Nudeln, ich liebe Pasta mit Scampi. Und Hausmannskost. Die einfachsten Dinge sind oft die besten.“