Hier kann man die Schäffler tanzen sehen

Der Tanz der Schäffler hat in München eine lange Tradition. Doch was sind Schäffler, warum tanzen sie und wann kann man sie dieses Jahr noch sehen?

 

Laut der Legende gibt es den Schäfflertanz seit dem Jahre 1517. Vor 502 Jahren wütete zum wiederholten Male die Pest in München und Europa. Ein Schäffler, dessen Name nicht überliefert ist, beschloss der tristen Stimmung in der Stadt ein Ende zu bereiten. Zur Erheiterung der noch lebenden Bürger führte er auf den Straßen einen Tanz auf.

 

Weil dies so gut bei den Münchnern ankam, schlossen sich ihm bald darauf noch weitere Schäffler an. München hatte wieder einen Grund zur Freude. Im Laufe der Zeit verbreitete sich der Tanz auch im restlichen Bayern. Einen Beleg für den Schäfflertanz gibt es allerdings erst seit dem Jahr 1702. In München wurde 2017 trotzdem 500 Jahre Jubiläum gefeiert und dass obwohl 2017 eigentlich kein Schäfflerjahr war.

 

Denn eigentlich tanzen die Schäffler nur alle sieben Jahre und auch dafür gibt es mehrere Vermutungen. Zum einen ist de „7“ als Glückszahl bekannt, zum anderen kehrte die Pest angeblich alle sieben Jahre zurück. Auch eine Anordnung Herzogs Wilhelm IV oder ein Zeitplan der Zünfte für ihre Bräuche sind denkbare Theorien.

 

Doch was ist eigentlich ein Schäffler und wie läuft der Tanz ab? Ein Schäffler war bzw. ist ein Fassmacher und hatte im Mittelalter sogar eine eigen Zunft. Heute gibt es in München den Fachverein der Schäffler, der seit 1871 den Tanz organisiert. Es dürfen zwar eigentlich nur echte Schäffler mittanzen, aber da die klassischen Handwerksberufe immer mehr abnehmen, dürfen seit einigen Jahren auch Tänzer aus anderen Berufsgruppen mitmachen.

 

Ausgestattet sind die Schäffler dabei mit einer grünen Kappe, roten Jacken, einem Lederschurz und schwarzen Kniebundhosen. Getanzt werden verschiedene Formationen wie Laube, Kreuz, Schlange oder Krone. Am Anfang und Ende des Tanzes ertönt stets der bayerische Defiliermarsch.

 

 

Bis zum Faschingsdienstag treten die Schäffler noch mehrere Male in München und Umgebung auf:

 

Termine an diesem Wochenende:

Freitag, 22. Februar

  • 12:30 Isarvorstadt, Zenettistraße 10
  • 14:00 Laim, Fürstenrieder Straße 53
  • 17:00 Altstadt. Tal 43
  • 19:00 Aschheim, Ismaninger Straße 5

 

Samstag, 23. Februar

  • 10:00 Ludwigvorstadt, Lindwurmstraße 70
  • 11:00 Sendling, Margaretenplatz
  • 12:00 Altstadt, Marienplatz
  • 13:30 Moosach, Moosacher St.-Martins-Platz
  • 15:00 Altstadt, Wittelsbacherplatz
  • 16:00 Altstadt, Marienplatz
  • 17:00 Großhadern, Canisiusplatz
  • 18:00 Schwabing, Wedekindplatz
  • 19:30 Schwabing, Montsalvatstraße
  • 21:00 Ludwigvorstadt, Schwanthalerstraße 13

 

Sonntag, 24. Februar

  • 10:00 Ramersdorf, Zeitblomstraße 15
  • 11:00 Trudering, Lehrer-Götz-Weg 23
  • 12:00 Sendling, Harras
  • 12:45 Altstadt, Neuhauser Straße 47
  • 13:13 Altstadt, Faschingszug
  • 14:30 Berg-am-Laim, Michaeligarten
  • 16:00 Altstadt, Tal 15
  • 18:00 Ascheim, Feldkirchner Straße 20

Weitere Termine:

  • 25.02. – 17 Uhr: Odeonsplatz
  • 28.02. – 17 Uhr: Weiberfasching am Viktualienmarkt
  • 02.03. – 12 Uhr: Marienplatz
  • 03.03. – 15:30 Uhr: Stadthalle Germering
  • 04.03. – 17 Uhr: Faschingstreiben am Rotkreuzplatz
  • 05.03. – 10 Uhr: Auftritt beim Tanz der Marktweiber
  • 05.03. – 21 Uhr: Letzter Tanz der Saison vor der Herberge in der Neuhauser Straße 27

 

Hier noch ein paar Impressionen vom letzten Wochenende:

 

Schäfflertanz