Festnahme durch Münchner Bundespolizei, © Bundespolizei

Hitler-Gruß führt zur Festnahme

In Nymphenburg zeigte ein herumirrender Amerikaner den Hitler-Gruß. Der Mann wurde daraufhin von der Polizei festgenommen und der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt.

 

Am Samstag irrte ein 43-Jähriger Amerikaner umher und lief immer wieder auf die Fahrbahn. Ein Passant sprach den Mann daraufhin an, worauf dieser seinen rechten Arm zum sogenannten „Hitler-Gruß“ anhob. Mehrere Passanten und Autofahrer beobachteten diesen Vorfall.

 

Die verständigten Polizeibeamten der Polizeiinspektion 43 (Olympiapark) und 44 (Moosach) konnten den Mann anschließend an einer Trambahnhaltestelle festnehmen. Der Mann wurde dabei ausfallend und beleidigte die Polizeibeamten mehrfach. Der 43-Jährige wurde daraufhin in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt.