Hochwasser Aufräumarbeiten

Hochwasser in Bayern: Lage entspannt sich

Nachdem sich die Situation in den bayrischen Hochwassergebieten am Donnerstag wieder verschlechtert hatte, entspannte sich die Lage heute endlich.

 

Nachdem die erste Hochwasserwelle vorüber war, kam es am Donnertag in Teilen Bayern erneut zu heftigen Regenfällen. Im Landkreis Weilheim-Schongau waren nach stundenlangem Dauerregen die Bäche über die Ufer getreteten, überfluteten Straßen und setzten Keller unter Wasser. Zusammen mit der Feuerwehr trafen freiwillige Helfer allerdings Vorkehrungen und errichteten in den betroffenen Ortschaften Dämme aus Sandsäcken. Bereits am Donnerstagabend entspannte sich die Lage etwas.

 

Am heutigen Freitag soll es allerdings trocken bleiben. Damit gibt das Wetter den Menschen in Bayern endlich Zeit zum Aufatmen – und Aufräumen. Diese wird auch dringend benötigt, denn Schäden haben die Überflutungen schon genug verursacht. Lange soll die Pause jedoch nicht dauern. Für das Wochenende werden bereits erneute Regenfälle erwartet.

 

 

jl