Hohenlinden: Bankräuber gefasst

Die Polizei hat den Räuber, der letzte Woche in Hohenlinden im Landkreis Ebersberg eine Bank überfallen hatte, geschnappt.

 

Gleich vier mal eine Bank überfallen

Bei dem Täter handelt es sich um einen 43 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Rottal-Inn.

Nicht nur der Überfall in Hohenlinden geht auf das Konto des Mannes:

Der Überfall am 31. Oktober 2013 in Hohenlinden sowie die beiden Überfälle vom 02.11.2012 und 18.04.2012 in Rotthalmünster waren auch sein Werk. In allen vier Fällen hatte er eine Pistole im Anschlag.

Zu dem 43-jährigen Bankräuber hatte die Polizei ein Zeuge geführt, der sich dank der breiten Öffentlichkeitsfahndung in den Medien an die Polizei gewendet hatte.

Am Montag Abend konnten Beamte der Kriminalpolizei Erding den Mann in seinem Wohnhaus  finden und festnehmen.

 

Druck beim Verhör lässt Täter einknicken

Die KriPo Erding berichtet:

„Im Verlauf des Gesprächs mit den Kripo Beamten wurde er zunehmend nervöser und verwickelte sich in Widersprüche. Nach weiterer intensiver Befragung räumte er schließlich die vorangegangene Tat vom 21.05.14 ein. Die Ermittler fanden schließlich Beweismittel wie die Tatwaffe – ein Gasrevolver – und Tatbekleidung auf. Von der Beute waren nur noch etwa 3000.- Euro übrig.“

Seine Tatmotive waren Geldmangel und Verschuldung.

adc

 

Alles zur Arbeit der bayerischen Polizei sehen Sie auch wöchentlich in 110 – Das Polizeimagazin, immer dienstags um 18 Uhr 45 auf münchen.tv

adc