Holzkirchen: LKW kippt auf A8 um

Ein mit 20 Tonnen Erde beladener Lastwagen ist auf der Autobahn 8 bei Holzkirchen umgekippt. Der Fahrer, ein 51-jähriger Mann, war in Richtung Salzburg unterwegs. Kurz nach der Anschlusstelle Holzkirchen kam es dann zum Unfall. Durch einen Reifenplatzer links vorne geriet der LKW außer Kontrolle. Der Sattelschlepper touchierte einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Honda einer  42-jährigen Rosenheimerin. Der Lkw durchbrach die Mittelleitplanke, kippte um und blieb in der Mittelleitplanke und dem linken Fahrstreifen Richtung München liegen. Der Honda landete ebenfalls in der Mittelleitplanke. Der Holzkirchner und die Rosenheimerin erlitten Prellungen und Schnittverletzungen.

Gegenverkehr ebenfalls von Trümmerteilen erwischt

Auf der Fahrbahn Richtung München wurden der Mercedes eines 31-jährigen Bad Tölzers, der VW-Bus einer 22-jährigen aus Odelzhausen und der Ford eines 50-jährigen Münchners durch umherfliegende Teile zum Teil schwer beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Der Münchner musste mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht werden. Das geladene Erdreich und rund 400 Liter Diesel verteilten sich auf die Fahrbahn in beide Richtungen. Daher, und um das Anfahren der Rettungskräfte und Spezialdienste zu ermöglichen, muss die Autobahn immer wieder komplett gesperrt werden.
Der Gesamtschaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt.
mh / Polizei