© Hier öffnet die Feuerwehr eine Autoscheibe - Symbolfoto

Hund und Schlüssel eingesperrt: Feuerwehr schlägt Autoscheibe ein

In der Neuhauser Straße hat die Münchner Feuerwehr die Scheibe eines Autos eingeschlagen. Die Besitzerin selbst bat um Hilfe, weil sie versehentlich Hund und Schlüssel in dem Audi eingesperrt hatte.

 

Eine junge Frau war mit ihrer französischen Bulldogge in eine Tiefgarage in der Neuhauser Straße gefahren. Nach dem Abstellen des Fahrzeugs legte sie den Fahrzeugschlüssel in den Kofferraum, indem auch ihr Hund saß. Zuvor hatte die junge Frau ihr Fahrzeug verschlossen.

 

In einem Moment der Unachtsamkeit fiel der Kofferraumdeckel des Audi A3 zu. Nun waren der kleine Hund und der Autoschlüssel zusammen im Kofferraum gefangen. Die junge Frau versuchte zusammen mit einer Freundin eine Fensterscheibe einzuschlagen.

 

Da dieses Vorhaben missglückte, musste ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Hauptfeuerwache anrücken. Die Feuerwehrmänner versuchten das Fahrzeug ohne Schaden zu öffnen, was aufgrund der Temperaturen im Fahrzeug schnell wieder abgebrochen wurde.

 

Die Einsatzkräfte entschieden sich für die „zügige“ Methode und öffneten eine Scheibe des Fahrzeugs gewaltsam. Durch diese Öffnung konnte der BMW mittels Zentralverriegelung entsperrt werden. Hund und Frauchen waren wieder glücklich vereint. Danach wurde die kaputte Scheibe noch provisorisch mit einer Plane verschlossen.