Im münchen.tv-Wiesn-Poesiealbum: Florian Odendahl (Schauspieler)

1. Meine erste Wiesn:

1978, also mit vier Jahren. Natürlich damals schon in Lederhosen… Das Foto mit Mama ist allerdings von 1979 – damals gings nach der Vorschule direkt auf die Wiesn.

 

2. Das mache ich auf dem Oktoberfest am liebsten:

Mittags mit Familie und Freunden im Garten vom Augustiner-Zelt in die Sonne blinzeln, eine frische Mass in der Hand und ein knuspriges Hendl zwischen den Zähnen!

3. Diesem Wiesn-Schmankerl kann ich nicht wiederstehen:

Einer mit vielen Zwiebeln belegten Fischsemmel als Wegzehrung für den beschwerlichen Heimweg.

 

 

Bild-Copyright: Robert Spaeth

4. Das wäre mein Traumjob auf dem Oktoberfest:

Steilwandfahrer – ich liebe Benzingeruch und lauten Motorensound – alles ganz legal, ohne das strenge Auge der Gesetzeshüter.

5. Mein schönstes oder lustigstes Wiesn-Erlebnis:

Zu meinen Wiesn-Standards gehört seit jeher der Besuch des Toboggan. Erst belustigt man sich an den anderen übermütigen „Förderbandfahrern“, die reihenweise zu Boden gehen und dann macht man sich selbst auf den Weg in Richtung Turmspitze. Was meist gut geht, vor allem, bevor man dem Wiesenbier erlegen ist. Einmal hab ich allerdings die Reihenfolge durcheinander gebracht. Mich hat’s dermaßen zerlegt und ich kam ziemlich lädiert oben an. Die aufopfernde Pflege durch meine weibliche Begleitung war mir garantiert…

6. Mein Wiesn-Hit 2013:
Mein Wiesn-Hit ist und bleibt „Skandal im Sperrbezirk“ von der Spider Murphy Gang


1979: Der kleine Florian besucht mit seiner Mama die Wiesn