Im münchen.tv Wiesn-Poesiealbum: Günter Steinberg (Wiesn-Wirt)

1. Meine erste Wiesn:

Privat: als elfjähriger mit 1,20 DM in der Tasche, gesponsert von meiner Großmutter.

Geschäftlich: 1970 als „kleiner“ Wies’nwirt im Wienerwaldzelt.

 
2. Das mache ich auf dem Oktoberfest am liebsten:

Die Betreuung meiner fröhlichen Gäste in unserer Wirtebox

 
3. Diesem Wiesn-Schmankerl kann ich nicht wiederstehen:

Täglich ein frisches, knuspriges Wies’nhendl.

 

4. Das wäre mein Traumjob auf dem Oktoberfest:

Mein Traumjob habe ich – Wies’nwirt sein zu dürfen ist schon etwas Besonderes.

 

 

5. Mein schönstes oder lustigstes Wiesn-Erlebnis:

Das war schon lustig als mir ein Security den Zugang in mein Zelt verweigerte. „Wir sind überfüllt und Sie haben kein Einlassband“.

 
6. Mein Wiesn-Hit 2013:

Mein jährlicher Wies’nhit ist, wenn unsere Blaskapelle „Nabuccco“ intoniert und ich auf dem Musikpodium die begeisterten Gäste beobachten kann oder am letzten Wies’ntag  bei der Bayernhymne tausende Sternwerfer das Oktoberfest verabschieden